Sybian – Sexmaschinen mit Tradition und Komfort


Sybian

Sybian – hochwertige Sexmaschinen für anspruchsvolle Nutzer

Woher kommt eigentlich die Bezeichnung Sybian für das elektrisch betriebene Sexspielzeug, das bereits seit Mitte der 1980er Jahre zuerst in den USA und später weltweit vertrieben wurde?

Wer sich dort auf Spurensuche begibt, landet bei Sybaris, einer Stadt im antiken Griechenland. Die Überreste dieser Stadt wurden vor rund fünfzig Jahren bei Ausgrabungen in der Nähe von Cassano allo lonio entdeckt. Im antiken Sybaris blühten die Landwirtschaft und der Handel, was die Bewohner in die Lage versetzte, sich ein Höchstmaß an Luxus zu gönnen. Mit der Anlehnung der Bezeichnung Sybian an diese Stadt soll die Botschaft übermittelt werden, dass es sich um eine sehr hochwertige und luxuriöse Art von Sexmaschine oder – besser gesagt – Sexspielzeug handelt.

 

Die Geschichte des Sybian

Als Urheber der Sybian Sexmaschinen gilt David E. Lampert. Er betreibt in Monticello im amerikanischen Bundesstaat Illinois ein Unternehmen namens Abco Research Associates. Dort ging der Sybian im Jahr 1987 in Serie und wird auch heute noch in den Werkhallen des Unternehmens hergestellt.

Rein vom Design her hat sich an den ursprünglichen Sybian Sexmaschinen nicht allzu viel geändert. Sie wirken noch immer wie ein halbiertes Rohr und lassen sich wie ein Sattel benutzen. Das Handling ist simpel, denn sie müssen einfach nur auf eine harte Unterlage gestellt werden, damit die Vibrationen optimal auf die weiblichen Genitalien übertragen werden können.

Allerdings sind die Sybian Sexmaschinen mit rund zehn Kilogramm ziemlich schwer. Sie benötigen für die Aufstellung nur eine Grundfläche von 31,5 mal 33,5 Zentimetern. Die geringe Fläche bietet die Chance auf eine Nutzung in Kombination mit einem handelsüblichen Stuhl oder Hocker.

 

Die technischen Raffinessen der Sybian Sexmaschinen

Im einfachsten Fall wird der Sybian mit einem Gummiaufsatz versehen, der wie ein klassischer Vibrator wirkt. Die Halterung für den Gummiaufsatz kann alternativ wie ein Adapter verwendet werden. Als optionale Zubehörteile für die Sybian Sexmaschinen sind verschiedene Arten von Dildos geeignet. Wer die anale erotische Anregung bevorzugt, kann den Sybian alternativ auch mit Butt-Plugs bestücken.

Der technische Vorteil der Sybian Sexmaschinen besteht darin, dass die Dildos und Butt-Plugs nicht nur zum Vibrieren gebracht werden können. Der in den Korpus des Sybian eingebrachte Elektromotor kann das Zubehör auch drehen, was die erotische Stimulation gegenüber der reinen Vibration erheblich verstärkt. Die Nutzer können sich zwischen den Schaltstufen Vibration, Drehung und einer Kombination aus beiden Elementen entscheiden.

Auch für Paarspielchen sind die Sybian Sexmaschinen gut geeignet, denn die Fernbedienung verschafft nicht nur demjenigen die Chance auf eine individuelle Steuerung, der gerade auf dem Sybian sitzt. Eine Steuerung durch den jeweiligen Partner ist mit der im Lieferumfang enthaltenen Fernbedienung ebenfalls möglich.